Banner_Homepage_neu

Archiv 2020

Jahreshauptversammlung Musikverein Grabenstätt

Ehrung-Musikverein-2020_Teaser

Waltraud Hübner und Lothar Herrmann sind nun Ehrenmitglieder – Auftrittsreiches Jahr für die Musikkapellen.

Aufgrund ihrer besonderen Verdienste hat der Musikverein Grabenstätt Waltraud Hübner und Lothar Herrmann in seiner Jahreshauptversammlung im Gasthof Grabenstätter Hof zu Ehrenmitgliedern ernannt. Hübner rechnete in ihrer 21-jährigen Amtszeit als Kassiererin (bis 2019) unter anderem die große Maßnahme Probenhausbau (Einweihung 2014) und das 2017 ausgerichtete Bezirksmusikfest ab. Zudem hat sie die bewährte Ausbildungsstruktur der musikalischen Früherziehung und das Gruppenmusizieren in der Bläserklasse und der Jugendkapelle mitinitiiert. Herrmann fungiert seit 20 Jahren als Kassenprüfer und ist ein langjähriger Gönner und Unterstützer des Musikvereins. 1. Vorsitzender Alois Wiesholler bedankte sich herzlich bei ihnen. Mit Anderl Gaßner, Monika Wirnshofer und Josef Hollerauer, der auch Ehrendirigent ist, verfügt der Musikverein nun über insgesamt fünf Ehrenmitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Uschi Erl, Christl Stefanutti, Johann Stefanutti, der frühere Pfarrer Josef Kreuzpointner, Amalie Dusch, Sieglinde und Hermann Abeska, Michael Schwarz und Lothar Herrmann. Nicht persönlich entgegennehmen konnten diese Auszeichnung Dietmar Durchholz, Christine Robok, Erika Herrmann, Alfred Robok und Kreszenzia Pertl.
 
In seinem Jahresbericht erinnerte Vorsitzender Alois Wiesholler unter anderem an die letztjährigen Neuwahlen, den Vereinsjahrtag, das Vatertagskonzert im Altenheim, die erfolgreichen beiden Standkonzerte mit der Bläserklasse beziehungsweise der Jugendkapelle, das Bezirksmusikfest in Altenmarkt, das große Feuerwehrfest in Grabenstätt, das man als Festmusik begleiten durfte, und die von der Gemeinde veranstaltete Gedenkmesse für die Gefallenen und Vermissten des Chiemgaus auf der Kampenwand. Großartig sei die Premiere des Filmmusikkonzerts mit informativer und lustiger Bilderpräsentation gewesen. Ein voller Erfolg war auch das traditionelle Frühjahrskonzert. „Wir waren mit dem Dirigenten 58 Musikanten auf der Bühne, das hatten wir noch nie“, so Wiesholler. Ein Sonderlob verteilte er an Angelika Dusch, die beim Musikbund Ober- und Niederbayern erfolgreich einen Lehrgang zur Ensembleleiterin absolviert hatte. „Es freut uns, dass aus unseren Reihen eine Dirigentin hervorgegangen ist und sie heuer schon im Einsatz war“.
 
Ein kleines finanzielles Plus konnte der im Vorjahr neu gewählte Kassier Franz Klauser vermelden. Ein besonderer Dank galt der Gemeinde, dem Landkreis und dem Musikbund für die Zuschüsse.
 
Nicht nur bei den Bierzeltauftritten hätten seine Musikanten „vor Spielfreude gesprüht“, lobte Dirigent Christian Bergmann. Ein ganz besonderes Erlebnis sei für ihn das umjubelte Filmmusikkonzert gewesen. Ein Dank galt Simon Haitzer und Katja Ranner für die Organisation und Moderation. Jetzt in der heißen Vorbereitungsphase für das Frühjahrskonzert am 4. April wünschte sich Bergmann motivierte Probenmusikanten und dann eine volle Halle beim Auftritt.
 
Für den Aktivensprecher Mathias Heitauer war das Frühjahrskonzert vor rund 500 begeisterten Besuchern wieder das „musikalische Highlight des Jahres“. Aber auch die klangvolle Umrahmung der Gedenkmesse auf der Kampenwand sei etwas ganz Besonderes gewesen, meinte er. Neben den Standkonzerten sei man auch bei verschiedenen Festen als Marschmusik im Einsatz gewesen. Ein voller Erfolg war wieder das gut besuchte Musik- und Trachtenkranzl mit der eigenen Newcomer-Band „Last5“. „Wir sind im Moment fleißig am Proben für das Frühjahrskonzert“, berichtete Anna Speckbacher in ihrem Jugendkapellen-Bericht. Zudem blickte sie auf viele gelungene Auftritte zurück. Dem Dirigenten Christian Bergmann dankte sie für dessen Engagement und Geduld.
 
Dankesworte an den Musikverein richteten der scheidende Bürgermeister Georg Schützinger, der frühere Pfarrer Josef Kreuzpointner, Trachtenvereinsvorstand Sepp Fleischmann, die 2. Vorsitzende des Verkehrsvereins Christl Stefanutti und Feuerwehrchef Reinhard Meisinger. Peter Speckbacher regte an, dass der immer größer werdenden Musikkapelle mehr Marketenderinnen gut zu Gesicht stehen würden. Vorsitzender Wiesholler dankte seinen Vorstandskollegen, der Gemeinde, allen Helfern und Unterstützern. Wichtige Jahrestermine sind das Frühjahrskonzert am 4. April in der Mehrzweckhalle Grabenstätt mit Verleihung der Jungmusikerleistungsabzeichen, das Bezirksmusikfest am 4. Juli in Schnaitsee und das in den letzten beiden Jahren wetterbedingt ausgefallene Sommernachtsfest des Musikvereins am 25. Juli im Grabenstätter Schlosshof. mmü
 
Foto: Über ihre Ernennung zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins Grabenstätt freuten sich die langjährige Kassiererin Waltraud Hübner und der langjährige Kassenprüfer Lothar Herrmann (Mitte). Es gratulierten ihnen der 1. Vereinsvorsitzende Alois Wiesholler (links), dessen Stellvertreter Michael Kaindl (rechts) und der scheidende Bürgermeister Georg Schützinger.
 

wirbleibendaheim-challenge

Servus beinand,
auch wir bleiben daheim.
 
Die Chieminger Blasmusik hat uns zur “wirbleibendaheim-challenge” nominiert.
Selbstverständlich haben wir uns dieser Herausforderung gestellt und gerne mitgemacht.
 
Was uns Musikanten lustiges eingefallen ist, seht ihr hier im Video.
 
An dieser Stellen bedanken wir uns nochmals bei allen Musikanten, die spontan mitgemacht haben und vielen Dank an Barbara.
 
Bleibs g´sund und dahoam ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Überarbeitung:

11 Mai, 2020 

Disclaimer

Impressum

 

Links