Banner_Homepage_neu

Frühjahrskonzert 2016

Über 500 Besucher kamen am 19.03.2016 zum Frühjahrskonzert der Musikkapelle Grabenstätt in die Turn- und Mehrzweckhalle Grabenstätt und erlebten ein Konzert der Extraklasse.

FJK2016Nach allen Regeln der Blasmusik begeisterte die 46-köpfige Kapelle das Publikum mit einem ganz neu zusammengestellten Programm aus Konzertmärschen, Polka- und Walzerklängen, einer sinfonischen Dichtung und Filmmusik. Und weil die Gäste auch nach gut zweieinhalb Stunden noch nicht genug hatten, bekamen sie noch zwei Zugaben zu hören.

Den umjubelten Konzertauftakt bildete der Konzertmarsch „Kaiserin Sissi“ von Timo Dellweg, in dem die Höhen und Tiefen des Lebens der Kaiserin dargestellt werden,  weiter ging es mit dem 13-minütigen Stück „Die Moldau“ aus dem sinfonischen Zyklus „Mein Vaterland“ von Friedrich Smetana, in diesem Stück wird der Flusslauf der Moldau von der Quelle bis zur Mündung in grandioser Weise beschrieben. Weitere Höhepunkte des ersten Programmteils waren der Walzer „Böhmisches Gold“ mit dem typischen Mosch-Sound, der Konzertmarsch „Für Ruhm und Ehre“, die Polka „Augenblicke“ und das fantastische Solo von Nachwuchs-Trompeter Jonas Wirnshofer, der erst vor einem Jahr in die Musikkapelle aufgerückt war.

Den zweiten Konzertteil eröffnete die Jugendkapelle mit der „Zauberland-Impression“ von Kurt Gäble und mitreißender Filmmusik aus „Shrek 2“ und „Fluch der Karibik“. Sieben der jungen Musikanten wurde außerdem das Musikerleistungsabzeichen in Bronze durch Ehrendirigent Sepp Hollerauer und Dirigent Christian Bergmann verliehen. Nach der Zugabe „Gablonzer Perlen“ ging es mit der Musikkapelle weiter. Diese lies die weltbekannten Melodien aus „Hawaii five 0“ und aus der „Star Wars Saga“ folgen. Mit der letzten Zugabe „Bis bald auf Wiedersehn“ verabschiedete sich die Musikkapelle Grabenstätt bei den Zuschauern.

2017 findet im Rahmen des 125.-jährigen Gründungsjubiläum des Musikvereins Grabenstätt von 28. Juni bis  3. Juli das 50. Bezirksmusikfest in Grabenstätt statt, „Bis dahin hoffen wir bei unseren geplanten Auftritten auf so viele Besucher wie heute“, wünschte sich Vereinsvorstand Alois Wiesholler. Dem Applaus nach zu urteilen, könnte das klappen.

Letzte Überarbeitung:

09 Juni, 2017 

Disclaimer

Kontakt

Impressum

 

Links

Musikantenlogin

Besucherzähler seit 23.09.2009